Interstellares Objekt ins Meer gestürzt: Forscher wollen es suchen


Neue Antwort erstellen

Erstellt
Aug. '22
letzte Antwort
Noch keine
167
Aufrufe
2
„Gefällt mir“
0
Abos

Kefir
FAQ-Schreiber
FAQ-Schreiber


Anm. Datum: 01.01.2001
Beiträge: 10966
Wohnort: Belgien
Handy: Alle Möglichen zum Testen

BeitragFr 05. August, 2022 21:50 Antworten mit Zitat

Ob CNEOS 2014-01-08 tatsächlich nicht aus unserem Sonnensystem kommt, ist noch nicht offiziell bestätigt.

2014 ist ein Meteorit in den Ozean nahe der Küste von Papua-Neuguinea gestürzt. Die Geschwindigkeitsdaten deuten darauf hin, dass es sich bei dem Objekt um einen interstellaren Himmelskörper handelt, also nicht aus unserem Sonnensystem stammt.

Ist dem tatsächlich so, wäre es nach Oumuamua und Borisov erst das dritte Objekt dieser Art, das bislang bekannt ist. Gleichzeitig wäre es der erste bekannte interstellare Brocken auf der Erde.


Mehr dazu findest Du auf futurezone.at

Warum willst Du den Post von Kefir melden?



Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
 Post #1

Werbung
World4You Webhosting

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neue Antwort erstellen

Ähnliche Themen:
Paper von Google-Forscher: Fortgeschrittene KI würde wohl die Menschheit auslöschen
Europas Mobilfunk-Betreiber wollen Hologramm-Telefonate ermöglichen
Forscher wollen Robotern beibringen, "richtig" zu lachen
Emirate wollen mit China einen Rover auf den Mond bringen
Forscher entwickeln schmerzfreie Tattoos, die man selbst stechen kann
Chinesische Forscher lassen Autos mit 230 km/h schweben
Teile einer Boeing 747 sind auf ein Haus gestürzt
Grazer Forschende wollen die Websuche von Google unabhängig machen
Playstation: Verbraucherschützer wollen fast 6 Milliarden Euro von Sony

Kurze URL:

Du hast bereits für diesen Post angestimmt...

;-)




Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Kontakt | Sitemap | FAQ | Team | Gruppen | News Empfehlen | URL Shorter | Unterstützung | Statistik
© by Ress Design Group, 2001 - 2022




Top