Xbox Series S erhält mehr verfügbaren RAM


Neue Antwort erstellen

Erstellt
Aug. '22
letzte Antwort
Noch keine
249
Aufrufe
1
„Gefällt mir“
0
Abos

schaf
Wow!
Wow!


Anm. Datum: 01.01.2001
Beiträge: 10737
Wohnort: Österreich
Handy: Samsung S20 Ultra‎

BeitragFr 05. August, 2022 18:20

Bild: Microsoft

Flotte CPU, schnelle iGPU - aber wenig Arbeitsspeicher: Die Xbox Series S macht es Spielestudios nicht leicht, also hat Microsoft nachgebessert.

Microsoft hat ein Video zum June 2022 GDK für die Xbox Series S veröffentlicht, welches bei der Konsole "einige Hundert MByte" an Arbeitsspeicher freimacht - die dann für Spiele genutzt werden können. Auf bereits ausgelieferte Titel dürfte das wenig Auswirkungen haben, wohl aber für zukünftige.



Die Xbox Series S hat 10 GByte an DRAM, wobei dieser physisch aufgeteilt wurde: Der Arbeitsspeicher ist in 8+2 GByte (224+56 GByte/s) segmentiert, wobei die Grafikeinheit den schnelleren Bereich nutzt. Effektiv stehen bisher rund 7,5 GByte für Entwickler zur Verfügung - das Betriebssystem samt Apps belegt den langsameren Rest.






C&M News: https://ress.at/-news05082022182012.html

Warum willst Du den Post von schaf melden?



Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
 Post #1

Werbung
Obwohl die Arbeitswelt seit März verstärkt im Homeoffice arbeitet, per Videokonferenz kommuniziert und die Digitalisierung nochmals beschleunigt, gestaltet sich die Situation in der IT-Branche im Vergleich zu anderen Unternehmen zwar positiver, aber nicht so deutlich wie man es vielleicht erwarten könnte.

Alle Infos wie COVID 19 die aktuelle IT Landschaft derzeit verändert


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neue Antwort erstellen

Ähnliche Themen:
Nachfolger der Nintendo Switch soll 10x mehr Leistung haben
Ein Mann hat 10 Mal mehr Geld in Tesla investiert als Elon Musk
Kampf gegen Cybercrime: Österreichs Staatsanwälte fordern mehr Personal
Pixel 7, Pixel Watch und mehr: Google stellt am 6. Oktober neue Hardware vor
Android-VPNs dürfen Werbung nicht mehr manipulieren
Microsoft will Xbox-Preise nicht erhöhen
Microsoft, Amazon: Irland hat nicht mehr genug Strom für weitere Rechenzentren
Netflix und Co haben in USA erstmals mehr Zuseher als Kabelfernsehen

Kurze URL:

Du hast bereits für diesen Post angestimmt...

;-)




Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Kontakt | Sitemap | FAQ | Team | Gruppen | News Empfehlen | URL Shorter | Unterstützung | Statistik
© by Ress Design Group, 2001 - 2022




Top