WLAN-Sicherheitslücke: Für Spezialdrohnen sind Wände wie Glas


Neue Antwort erstellen

Erstellt
Nov. '22
letzte Antwort
Noch keine
266
Aufrufe
1
„Gefällt mir“
0
Abos

schaf
Wow!
Wow!


Anm. Datum: 01.01.2001
Beiträge: 11684
Wohnort: Österreich
Handy: Samsung S20 Ultra‎

BeitragFr 04. November, 2022 11:36

Bild: University of Waterloo


Kanadische Forscher haben eine Funktion entdeckt, die es Angreifern ermöglicht, durch Wände zu sehen - trotz Passwortschutz.

Eine Drohne mit dem Spitznamen Wi-Peep kann, wenn sie in der Nähe eines Gebäudes fliegt, das WLAN-Netzwerk der Bewohner nutzen, um alle Wi-Fi-fähigen Geräte im Inneren in Sekunden zu identifizieren und zu lokalisieren. Diese poteziell gefährliche Möglichkeit entdeckten Forscher der University of Waterloo in Kanada.

Wi-Peep nutzt eine Lücke, die die Forscher als "polite Wi-Fi" (übersetzt: höfliches WLAN) bezeichnen. Selbst wenn ein Netzwerk passwortgeschützt ist, reagieren intelligente Geräte automatisch auf Kontaktversuche von jedem Gerät in Reichweite. Wi-Peep sendet während des Fluges mehrere Nachrichten an ein Gerät und misst die Reaktionszeit, so dass es den Standort des Geräts auf einen Meter genau bestimmen kann.






C&M News: https://ress.at/-news04112022113628.html

Warum willst Du den Post von schaf melden?



Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
 Post #1

Werbung
Obwohl die Arbeitswelt seit März 2020 verstärkt im Homeoffice arbeitet, per Videokonferenz kommuniziert und die Digitalisierung nochmals beschleunigt, gestaltet sich die Situation in der IT-Branche im Vergleich zu anderen Unternehmen zwar positiver, aber nicht so deutlich wie man es vielleicht erwarten könnte.

Alle Infos wie COVID 19 die aktuelle IT Landschaft derzeit verändert


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neue Antwort erstellen

Ähnliche Themen:
iPhone 15 soll schnelleres WLAN bekommen - aber nicht für alle Modelle
Blackout: Nach 30 Minuten sind Mobilfunk und Internet weg
Das schmutzige Geheimnis von Chat GPT sind kenianische Billiglohnkräfte
Das sind die sichersten Elektroautos
Österreich: 90 Prozent der Kartenzahlungen sind kontaktlos
Glas bei Pixel 7 bricht ohne Grund: Google verlangt Geld für Reparatur
Huawei-Manager: "Wir sind zurück im Normalbetrieb"
Sicherheitslücke bei Twitter: Hacker erbeuten Daten von angeblich 400 Millionen Usern

Kurze URL:

Du hast bereits für diesen Post angestimmt...

;-)




Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Kontakt | Sitemap | FAQ | Team | Gruppen | News Empfehlen | URL Shorter | Unterstützung | Statistik
© by Ress Design Group, 2001 - 2023




Top