Kefir am 12. Sep. 2023 um 21:20 |  6 Kommentare | Lesezeit: 3 Minuten, 48 Sekunden

Apple hat das iPhone 15 vorgestellt


Bild: Apple

Wie erwartet sind revolutionäre Innovationen erneut ausgeblieben. Aber es gibt zumindest Änderungen welche weitreichende Auswirkungen. Der Preis ist eine positive Überraschung.

Gerade das jüngste Apple Event über die Bühne gegangen und es wurde die neue iPhone-Generation präsentiert. Revolutionäre Innovationen oder gewagte Experimente sind - wie schon erwartet - ausgeblieben.

Video: Apple

Was ist Neu beim iPhone 15?

Wie bereits erwartet und auf Druck der EU verzichtet Apple beim neusten iPhone erstmals auf den hauseigenen Lightning-Anschluss. Stattdessen kommt der Branchenstandard USB-C zum Einsatz, um das Handy aufzuladen und es an Computer anzuschließen.

Der Umstieg auf USB-C bringt theoretisch auch die maximale Ladeleistung, was kürzere Ladezeiten bedeuten würde. Apple hat dies aber während der Präsentation nicht eingegangen. Nur die höhere Datenübertragungsgeschwindigkeit wurde erwähnt - 10 Gigabits pro Sekunde.

Es gibt nun neue Bildsensoren im iPhone welche eine höhere Auflösung und eine Periscope-Teleobjektiv - mitbringen. Allerdings profitieren nicht alle Geräte von diesen.

Die höhere Auflösung trifft beispielsweise nur auf die Nicht-Pro-iPhones zu. Hier wächst die Megapixel-Anzahl bei der Hauptkamera von 12 auf 48 MP an. Bei der Weitwinkelkamera gibt es keine nennenswerten Änderungen. Ein Zoom-Objektiv haben die Standardgeräte weiterhin keines.

Den Periscope-Zoom bekommt lediglich das iPhone 15 Pro Max. Bei dieser Art von Objektiv trifft das einfallende Licht auf einen Spiegel, wodurch es seitlich abgleitet wird. Das eigentliche Teleobjektiv ist dann längs im Gehäuse verbaut, wo es mehr Platz beanspruchen kann.

Das Periscope-Teleobjektiv ermöglicht einen 5-fachen optischen Zoom. Die Brennweite beträgt 120mm, die Blende beträgt f/2.8.


Bild: Apple

Für die Pro-Geräte gibt es auch eine Neuerung, die wohl noch für reichlich Diskussionsstoff sorgen wird. Der "Klingeln/Stumm"-Kippschalter wurde bei der aktuellen iPhone-Generation nun durch eine virtuelle Taste ersetzt.

Diese "Action-Button" kann mit verschiedenen Funktionen belegt werden. Standardmäßig bleibt die neue Taste ein "Klingeln/Stumm"-Schalter. Darüber hinaus kann man damit beispielsweise die Taschenlampe oder die Kamera aktivieren, einen Fokus-Modus einschalten, den Übersetzer aufrufen, einen Shortcut starten oder eine Sprachnotiz erstellen.



Dafür gibt es nun für die Nicht-Pro-iPhones mit Dynamic-Island ein neues Display-Design - bislang war das interaktive Kameraloch den Pro-Geräten vorbehalten. Somit ist der dicke Balken-Notch - die schwarze Einkerbung - am oberen Bildschirmrand ein für alle Mal Geschichte, bei den iPhones.

Leider müssen die iPhone 15 und das iPhone 15 Plus weiterhin auf das Pro-Motion-Display mit 120 Hz verzichten. Dafür sind die Displays jedoch deutlich heller: Die maximale Peak-Helligkeit liegt nun bei 2000 nits.


Bild: Apple

Beim Formfaktor hat sich eigentlich nicht geändert. Kennt man die Form des iPhone 14, kennt auch das iPhone 15. Die beiden kleineren Geräte - iPhone 15 und iPhone 15 Pro - werden wieder eine Display-Diagonale von 6,1 Zoll aufweisen. Die größeren Geräte - iPhone 15 Plus und iPhone 15 Pro Max - sollen wieder auf 6,7 Zoll kommen.

Die beiden neuen Pro-Modelle sind aber nun mit einem neuen Titan-Rahmen statt eines Edelstahlgehäuses ausgestattet. Dadurch werden die beiden Geräte widerstandsfähiger und leichter. Dadurch fällt der Rahmen, der das Display-Panel einschließt, bei den beiden Pro-Modellen auch schmäler aus.

Die heurigen Standardmodelle werden mit dem A16-Chip aus dem Vorjahr ausgestattet, was aber gegenüber dem A15-Prozessor einen deutlichen Leistungsschub und eine Verbesserung bei der Energieeffizienz bedeutet.

Nur die Pro-Modelle erhalten den neuesten A17-Pro-Prozessor, auf einer 3-Nanometer-Architektur basiert. Der aktuelle A17-Pro-Chip soll wieder der stärkste Smartphone-Prozessor überhaupt sein. Er soll laut Apple um 10 Prozent Leistung aufbringen. Auch der Energieverbrauch soll effizienter gestaltet sein.

Das iPhone 15 gibt es in fünf Farben:

  • Blau
  • Pink
  • Grün
  • Gelb
  • Schwarz

Das iPhone 15 und iPhone 15 Pro Max gibt es in vier Farben:

  • Titan-Natur
  • Titan-Weiß
  • Titan-Blau
  • Titan-Schwarz

Was aber die meisten sehr überraschen - bestimmt auch freuen wird - ist die Tatsache dass die neuen iPhones diesmal sogar günstiger geworden sind. Die Standardgeräte sind 50 Euro günstiger, das iPhone 15 Pro um 100 Euro. Der Preis des iPhone 15 Pro Max ist gleichgeblieben, dafür gibt es mit 256 GB mehr Speicherplatz.

  • iPhone 15 (128 GB): 949 Euro
  • iPhone 15 Plus (128 GB): 1099 Euro
  • iPhone 15 Pro (128 GB): 1199 Euro
  • iPhone 15 Pro Max (256 GB): 1449 Euro









Kurze URL:


Bewertung: 3.4/5 (8 Stimmen)


Das könnte Dich auch interessieren:


Ähnliche News:

Weitere News:

Einen Kommentar schreiben

Du willst nicht als "Gast" schreiben? Logg Dich Hier ein.

Code:

Code neuladen

Kommentare
(6)

Bitte bleibe sachlich und fair in deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.




Kommentare:

Du hast bereits für diesen Kommentar angestimmt...

;-)

Top