533 Millionen Betroffene, und doch will Facebook seine Nutzer nicht vor massivem Datenleck warnen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

schaf
Handygott
Handygott


Anm. Datum: 01.01.2001
Beiträge: 6576
Wohnort: Österreich
Handy: Samsung S20 Ultra‎

BeitragDo 08. April, 2021 16:33

Keine Information an User geplant, deren Telefonnummer via Facebook abgegriffen wurde - Daten seien ohnehin schon öffentlich, Nutzer könnten nichts mehr tun


Facebook hat nicht vor, die eigenen Nutzer darüber zu informieren, wer zu den 533 Millionen Betroffenen eines aktuellen Datenlecks gehört. Dies betonte am Mittwoch ein Sprecher des Unternehmens gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Als Grund für diese Entscheidung gibt man an, dass unklar sei, wer überhaupt gewarnt werden müsse. Zudem könnten die User ohnehin nichts tun, da die Daten bereits veröffentlicht wurden. Und das zugrundeliegende Problem, das von unbekannten Angreifern zur Erstellung dieser Sammlung genutzt wurde, habe man ohnehin schon im Jahr 2019 bereinigt.

Was sich ein bisschen anhört wie ein Eiertanz rund um die eigentliche Problematik, ist wohl auch einer. Immerhin könnte jede Warnung von Facebook auch als eine Art Schuldeingeständnis gewertet werden - hätte man dann doch die User nach der Datenschutzgrundverordnung bereits im Jahr 2019 informieren müssen, als man über diesen Vorgang informiert wurde. Stellen Datenschutzbehörden nun fest, dass hier ein Verstoß vorliegt, könnte dies für Facebook ziemlich teuer werden - was wohl diese sehr vorsichtige Art der Kommunikation erklärt.



########################################################################################


Kommentare usw. bitte in der C&M News:
https://ress.at/-news08042021163301.html


########################################################################################

Warum willst Du den Post von schaf melden?



Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
 Post #1

Werbung
Kostenloses Bildhosting

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.


Ähnliche Themen:
7 Millionen Tonnen CO2-Ersparnis durch Breitbandausbau
7 Millionen Tonnen CO2-Ersparnis durch Breitbandausbau
Leere E-Mails: Outlook-Fehler verärgerte zahlreiche Nutzer
Deutscher Datenschutzbeauftragter verbietet Facebook Verarbeitung von Whatsapp-Nutzerdaten
Apple entschied sich beim schlimmsten iPhone-Hack der Geschichte gegen direkte Warnung der Nutzer
Instagram für Kinder: 44 US-Staatsanwälte fordern Facebook auf, Pläne zu verwerfen
(Nicht nur) Pornos: Umfrage verrät, warum Nutzer "inkognito" browsen
Neue Twitter-Funktion macht Wohnadresse der Nutzer offen einsehbar
Sonova übernimmt Sennheiser Consumer Division für 200 Millionen Euro
VKI-Klage gegen Magenta erfolgreich: Gratis doch nicht ganz gratis

Kurze URL:

Du hast bereits für diesen Post angestimmt...

;-)




Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Impressum | Cookie-Richtlinie | Datenschutz | Forumsränge | FAQ | TopPoster | Team | Gruppen | Statistik | Sitemap | Kontakt | News Empfehlen
© by Ress Design Group, 2001 - 2021




Top